Ehrenbeirat


Um unserem Verein eine entsprechende Außenwirkung zu geben und die Bedeutung des Festivals zu betonen, haben wir im November 2005 einen (nicht stimmberechtigten) Ehrenbeirat gegründet.

Strauss-affine Künstler, Repräsentanten von Institutionen und Persönlichkeiten von Rang sollen als Identifikationsfiguren unseren Kreis bereichern und idealerweise auch für Gedankenaustausch und gemeinsame Veranstaltungen zur Verfügung stehen.

Als erste Mitglieder durften wir willkommen heißen:

Brigitte Fassbaender
Kammersängerin

"Ein Festival, das dem genialen Komponisten Richard Strauss gewidmet ist, an dem Ort stattfinden zu lassen, der ihm jahrzehntelang geliebtes Domizil und Zuflucht bedeutete, scheint mir eine begrüßenswerte Notwendigkeit. Strauss war seiner bayerischen Heimat tief verbunden, und viele seiner unsterblichen Werke entstanden in der Villa in Garmisch. Die Frische und stärkende Schönheit der Umgebung waren für Strauss eine ständige Quelle der Freude und der Bewunderung. Heute ist es für uns seine Musik, die damit am "Originalschauplatz" erklingt und uns mit seiner Atmosphäre erfüllt und erfreut. Viel Glück dem Richard-Strauss-Festival Garmisch-Partenkirchen für alle künftigen Taten im Namen eines der großen Unsterblichen, dessen Kreativität sich hier glückhaft entfalten konnte!"



"Richard Strauss verehre und liebe ich! Seine Lieder und einige seiner Opernrollen sind für meinen künstlerischen Werdegang gewissermaßen schicksalhaft gewesen. Ein Festival am Ort seiner Wahlheimat halte ich für unverzichtbar und ich schätze dieses Ihr Engagement in diesem Zusammenhang sehr!"

Edita Gruberova,
Kammersängerin



Professor Hans-Joachim Frey,
Künstler. Leiter und Vorstandsdirektor LIVA
Künstler. Leiter und Vorsitzender Semperopernball e.V.
Wettbewerbsleitung und Vorsitzender Competizione dell'Opera e.V.

"Es ist eine große Ehre für mich, in die weitere Entwicklung des Richard-Strauss-Festivals involviert zu sein. Die Strauss-Achse Dresden-Garmisch existierte schon zu Lebzeiten von Strauss persönlich. Zudem sind die Richard-Strauss-Tage in Garmisch das weltweit einzige richtige Richard Strauss Festival zu Ehren dieses wichtigen Komponisten des 20. Jahrhunderts. Dies gilt es in allen Belangen zu fördern, auch von Seiten der Semperoper, in der 9 von 15 Opern von Strauss uraufgeführt wurden."



"Es ist gut, wichtig und schön, dass auch Richard Strauss eine Heimstätte hat, ebenso wie Richard Wagner in Bayreuth. Wien als zweite Heimstätte Richard Strauss' neben Dresden wünscht Garmisch-Partenkirchen viel Erfolg bei seinen zukünftigen Vorhaben."

Ioan Holender,
Intendant der Wiener Staatsoper a.D.



Katharina Wagner

"Richard Strauss ebenso wie meinem Urgroßvater eine Heimatstätte zur Pflege seines Werkes zu geben, erachte ich als wichtigen Schritt, diesen so wichtigen Komponisten würdig in unserer heutigen Zeit zu repräsentieren. Richard Strauss' enge Verbundenheit zu Garmisch-Partenkirchen legt es nahe, diese enge Bindung auch weiterhin bestehen zu lassen – ebenso, wie mein Urgroßvater bis heute mit Bayreuth verbunden ist. Es ist mir daher ein besonderes Anliegen, den Förderkreis der Richard-Strauss-Festspiele zu unterstützen, denn ohne das große Engagement ihrer Mitglieder wäre ein Festival in dieser Qualität nicht realisierbar."



"Ich habe aus meiner tiefen Verehrung für den Komponisten Richard Strauss ja nie ein Geheimnis gemacht. Wie er nach den Skandal-Opern "Salome" und "Elektra" den Weg zur scheinbaren Konvention zurückgefunden hat und von da an aufbegehrt hat, indem der das Böse und die Abgründe der Seele im Schönen verpackte, ist mir grundsympathisch und nötigt mir auch heute noch den größten Respekt ab. Insofern bin ich froh und glücklich darüber, dass Strauss' Heimatgemeinde Garmisch-Partenkirchen ihrem Ehrenbürger mit einem jährlichen Festival die Reverenz erweist und damit einen wichtigen Beitrag zur Auseinandersetzung mit diesem Ausnahmekünstler leistet."

Christian Thielemann





Impressum Kontakt Home
Bild mit Scherenschnitt von Richard Strauss