Diese Internetseite verwendet Cookies. Durch Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ein Strauss-Liederabend in schwierigen Zeiten

Am 10.10.2021 veranstaltete der Förderkreis für Mitglieder und die interessierte Öffentlichkeit einen Liederabend. Schwerpunkt waren Strauss`sche Orchesterlieder, aber auch der von Richard Strauss sehr verehrte Richard Wagner wurde mit zwei Wesendonckliedern berücksichtigt. Ein drittes „Der Engel“ wurde u.a. als Zugabe geboten (s. Programmheft als PDF).

Dr. Dominik Sedivy, Leiter des Richard-Strauss-Instituts, leitete die Veranstaltung im Richard-Strauss-Saal des Kongresshauses mit einem Vortrag über das Liedschaffen im ausgehenden 19. Jahrhundert ein und schuf so die Grundlage für das verständige Hören und Genießen der nachfolgenden Lieder.

Bereits 2020 wollte der Förderkreis dieses Konzert veranstalten, zum einen wegen der Corona-stornierten Strauss-Tage in Garmisch-Partenkirchen und zum anderen, weil die Künstler unter der Corona-Situation extrem litten und ein Konzert ohne Gage anboten, nur um wieder auf der Bühne stehen und ein richtiges Publikum begeistern zu können. Nach mehrmaliger Verschiebung musste das Konzert 2020 ganz ausfallen und wurde daher dann 2021 mit umso größerer Begeisterung aufgenommen.

Die international tätige Sopranistin Aga Mikolaj wurde von ihrer Lehrerin Elisabeth Schwarzkopf mit dem Titel als Nachfolgerin in ihrer Generation ausgezeichnet und hat schon viele Menschen von der Angemessenheit dieses Statements überzeugt. Auch das Publikum des Abends konnte diese Beurteilung nachvollziehen und war vom warmen Sopran und der Farbigkeit des Ausdrucks dieser Sängerin begeistert! Mit „standing ovations“ zollten sie ihren lang anhaltenden Beifall.

Der langjährige Begleiter am Flügel, Karl Sollak, der auch als renommierter Kapellmeister auf internationale Erfolge blicken kann, durfte die gleiche Wertschätzung des Publikums entgegennehmen. Die zwanzigjährige Zusammenarbeit der beiden Künstler war in der perfekten Einheit spürbar.

Tragischerweise und für uns alle extrem schockierend verstarb Aga Mikolaj am 11. November – nur vier Wochen nach ihrem Auftritt in Garmisch-Partenkirchen – in ihrer Heimat in Polen an einer Coronainfektion. Diese liebenswürdige, warmherzige Person und großartige Künstlerin ist für uns und für die Musikwelt ein großer Verlust. Sie wird uns als Freundin und Künstlerin sehr fehlen.

Mit diesem Konzertmitschnitt werden wir ihr ein dauerhaftes ehrendes Andenken bewahren.